Womit Sie                      bei mir rechnen können

 

Unrealistisch sein heisst:

reden, wovon wir träumen

Realistisch sein heisst:

tun, wovon wir träumen.

 

Es gibt nichts Gutes

ausser wir tun es

Erich Kästner

 

__________________________________________

 

Wir alle, jeder für sich oder gemeinsam mit unseren Partnern, Partnerinnen oder unseren Familien, jedes Unternehmen, die Stadt, die Republik, haben Pläne für die Zukunft: unerfüllte Wünsche, ungelöste Probleme, erträumte Veränderungen, ersehnte Entwicklungen, attraktive Ziele.   

 

Wünsche, Ziele, Ideen, Visionen werden von uns persönlich meist in gute Vorsätze fürs nächste Jahr verpackt. Unternehmen, Institutionen, Parteien machen daraus Programme, die Politik Gesetze. 

 

Gute Vorsätze, persönliche Ziele, anspruchsvolle Programme sind nützliche Orientierungen. Am 

1. Jänner helfen sie uns, für das neue Jahr Mängel klarer zu sehen, Bedürfnisse, Wünsche zu erkennen,  bessere Wege durch den Alltag zu finden, neue Möglichkeiten zu entdecken. Sie können aber auch eine Falle sein, weil wir stets gefährdet sind, Vorsätze, Programme und Gesetze für gelebte Wirklichkeit zu halten.

 

Deshalb wachen wir dann am 31. Dezember auf und stellen fest: nicht alles, was wir uns vorgenommen, versprochen, erträumt haben, haben wir auch erreicht. Warum nicht? Na, möglicherweise begraben am Friedhof unzureichender Umsetzung, halbherziger Aktivitäten, einer ziellosen Geschäftigkeit

 

Gute Vorsätze, tolle Programme sind wie ein  Restaurant mit Speisekarte, aber ohne Küche. Wenn wir bemerken, dass unser Leben ein solches Restaurant ist, denken wir (hoffentlich): jetzt sollt ich doch was tun und kochen. Nehmen die Dinge selbst in die Hand: do it yourself. Manchmal freilich merken wir dabei: wir würden uns leichter tun, hätten wir  Unterstützung durch ein Seminar, ein Coaching, eine Mediation, einen Projektbegleiter.

 

Wenn Sie diese Begleitung durch mich wollen, dann sollten Sie wissen: mir liegt es ganz besonders am Herzen, alle, die ich begleite, nicht mit trockener Theorie oder lapidaren "man sollte"-Ratschlägen zu langweilen, sondern wirkungsvoll, alltagstauglich und nachhaltig bei der Verwirklichung ihrer Ziele, Wünsche, Ideen zu unterstützen. Deshalb beginnen meine Seminare, Coachings, Mediationen, Projekte stets mit der Frage: was kann ich für Sie tun?

 

Und wenn wir dann etwas mitsammen tun, dann geht’s zu wie ein einer Werkstatt: wir erarbeiten und erproben Werkzeuge, Hilfsmittel, Fähigkeiten, die Sie im Alltag brauchen, um Ihr Leben noch erfreulicher zu gestalten - sei es, um bei Gesprächen oder Präsentationen die richtigen Worte finden zu können, einen Konflikt in der Familie friedlich beizulegen oder gemeinsam mit ihren Nachbarn aus ihrem Stadtviertel eine einladende Wohngegend zu machen.

 

Bildergalerie: ein paar Spots aus meinen Seminaren und Workshops