stadt.idee - was ist das?

stadt.idee will dazu beitragen, dass Wien eine der attraktivsten, sehens-wertesten und menschen-freundlichsten Städte bleibt - dort wo Wien das schon ist.  Und das es das auch dort wird, wo es das noch nicht ist - nicht wenige Strassenschluchten, Platzwüsten, Flußsärge, Trostloshäuser, Naturarmviertel warten auf eine ansehnliche und einladende Gestaltung. Wenn Sie das auch wollen - dann machen Sie mit! Warum Sie mitmachen sollten? Einige Beispiele: 

1    Schönheitsverbot? Oder: 
      Wien  –
 eine Stadt

      verliert ihr Gesicht

Doku in Bildern: Wien - eine Stadt verliert ihr Gesicht
Wien - eineStadtVerliertIhrGesicht Doku.[...]
PDF-Dokument [797.5 KB]
Wien - ein skuriler Ort. Das Beispiel Meidling.
Wien ein skuriler Ort. Das Beispiel Meid[...]
PDF-Dokument [14.2 MB]
Der neue Schwedenplatz. Vom Gemeinplatz zur Stadtlandschaft
Der neue Schwedenplatz 140211 bis 140216[...]
PDF-Dokument [2.1 MB]

2    Die Stadt in der wir leben.

      Das Projekt Josefstadt/

      Die Neue Lange Gasse

s

3      stadt.idee:  die Idee  

 a

So wunderbar anzusehen manche Gegenden Wiens, so reizvoll viele historische,  manche aktuelle Bauten und einzelne der neuen Stadtviertel sind, so wohl man sich hier und dort fühlen kann – kaum ein Ort, wo wir nicht aufgestört werden durch die Gedanken-, Bedenken-, Geschmack-, Einfalls-, Lieblosig- und Gleichgültig­keit einiger jener Bau­Manager/innen, Architekt/innen, Stadt-Politiker/innen, Stadt-Gestalter/innen und Stadt-verwalter/innen, die Wien zu dem machen, was es – glücklicherweise nicht nur, aber leider auch - ist: eine Ausstellung architektonischer Missgriffe, stadt­gestalterischer Fehltritte, von originellen Bauideen am falschen Ort, schon im Mai vergilbter Alleen. Von Plätzen, die zu Einöden geworden sind.

 

Und einer Vielzahl von Strassen, die zwar einerseits mit ansehnlichen, sehenswerten, mindestens liebens-würdigen Fassaden, spannenden Neubebauungen erfreuen. Andererseits uns vielerorts die Stadt verleiden - mit wirrem Kabelgestrüpp und blauweisser Gefrierschrankbeleuchtung über den Köpfen. Unter den Augen als Hundeklo, Autofriedhof und Asphalt­wüste oder, soweit es Fuss­gängerzonen sind, als Zigaretten- und Kaugummikippe. Schade. 

 

Aber: ich und viele Andere wollen uns damit nicht zufrieden geben. stadt.idee will Lust machen auf eine attraktive, erfreuliche, einladende, einfallsreiche und gefällige Gestaltung ALLER Wiener Strassen und Plätze, von ALLEM, was in Wien neu gebaut, umgestaltet, renoviert wird. Mithelfen, die zahlreichen Bausünden aus dem Stadtbild zu entfernen. Alle unterstützen, die sich schon jetzt darum bemühen. Und dazu beitragen, dass es noch viel mehr werden.

---------------------------------------------------